Hunde auf Pflegestellen

PFLEGESTELLE - was bedeutet das eigentlich für den " Pflegenden ", den Verein und den Hund?

Wir freuen uns über jedes Angebot, einen Hund auf Pflegestelle ( PS ) zu übernehmen, trotzdem stehen dazu einige Überlegungen an :
Hunde aus dem rumänischen Tierheim kennen meist nur ihren Zwinger, ihre Artgenossen und ihren Pfleger. Dinge des normalen Alltags wie Leben im Haus, Treppen steigen, Stubenrein sein, Leinenführigkeit - alles ist fremd, oft beängstigend für den Hund und muss erlernt werden. Hier bedarf es Erfahrung, Geduld und Disziplin. Man sollte sich bewusst sein, dass ein Hund auf unabsehbare Zeit " auf PS sitzt ". Für den Verein bedeutet das laufende Kosten, ein Platz bzgl der Anzahl der Hunde bei der Haftpflichtversicherung ist blockiert und für den Hund wird es immer schwieriger sich erneut auf eine neue Lebenssituation einzustellen. Dies gilt besonders für ängstliche Hunde, hier muss man abwiegen, ob eine Vermittlung direkt in eine erfahrene Endstelle nicht die bessere Lösung ist.
Evt werden Tierarztbesuche notwendig und medizinische Behandlung ist nötig, auch hier ist die PS gefragt und der Verein hat die Kosten dafür zu tragen. Zu bedenken ist ebenfalls, dass sich der Hund eventuell nicht auf Anhieb mit den schon vorhandenen verträgt. Für eine PS gibt es keinen Plan B, aber eine PS ist immer 1. Wahl, sollte der Hund nach Vermittlung doch zum " Rückläufer " werden. Pflegestellen müssen beim Veterinäramt registriert werden.

Leistungen des Vereins :

- evt anfallende Tierarztkosten und Medikamente
- Haftpflichtversicherung ( begrenzte Anzahl an Hunden )
- Hundesteuer ( je nach Gemeinde )
- Transportkosten werden vorgestreckt
- ein Sicherheitsgeschirr wird gestellt
- Hilfe bei Vermittlung ( in verschiedenen Medien, Organisation VK / NK, Transport )
- Tasso Registrierung
- Verträge für PS und ES

Leistung der PS :

Aufnahme des Hundes in das Zuhause, Futter individuell wie benötigt ( Welpen, Oldies. . . )
- Medizinische Versorgung durch TA Besuch und evt Weiterbehandlung
- den Hund " fit für die Vermittlung machen", d.h. für den Alltag als Familienhund vorzubereiten
- Ausreichende Beschäftigung und Bewegung
- aktiv bei bei der Vermittlung sein, durch Medien, Anzeigen schalten, Flyer in geeigneten Standorten auslegen

Wir wünschen jedem Hund die Chance auf eine Pflegestelle, doch sind beide Seiten der Medaille zu bedenken.
Haben Sie dennoch Interesse als PS zu fungieren, würden wir uns freuen.

Euer Team von Wir- hunde-aus-campulung e.V

 

Hier finden Sie Hunde, die in Deutschland auf Pflegestellen und in Tierheimen sind.

 

Wenn Sie einen Hund von einer Pflegestelle adoptieren möchten, schreiben Sie uns doch bitte an, wir informieren gerne über Pflegestelle und Tierheime in Ihrer Nähe.

 

wir-hunde-aus-campulung@mail.de

Als gemeinnützig anerkannt Finanzamt Garmisch-Partenkirchen

Steuernummer:

119/111/61186

 

Wir-Hunde aus Campulung. e.V.

IBAN DE21 7009 3200 0002 1774 20

VR Bank Starnberg-Herrsching -Landsberg

BIC GENODEF1STH

 

Paypal: wir-hunde-aus-campulung@mail.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Scheiderer